Lautersheim - St. Joseph


Lautersheim, mit seinen ca. 650 Einwohnern, liegt an einem Südhang des Göllheimer Hügellandes über dem Eistal.

Aus seiner langen und wechselhaften Geschichte ist besonders zu erwähnen, dass man im 19.Jahrhundert unter fruchtbarem Ackerland Ton entdeckte, der auch in den Keramikwerken der Fa. Villeroy und Boch in Mettlach Verwendung fand. Die Vorkommen waren bereits vor dem II. Weltkrieg weitestgehend erschöpft.

Stattliche Häuser und Höfe erinnern noch heute an diese Zeit.

Lautersheim verfügt über zwei Kirchen.

Die Grundsteinlegung der protestantischen Kirche (Hauptstraße 12) am 18.Juni 1837 erfolgte in Anwesenheit des bayerischen Königs Ludwig I. und seiner Frau Therese.

Die Kirche verfügt über eine einmanualige Walkerorgel aus dem Jahr 1870.

Ganz anders die Geschichte der katholischen Kirche St. Josef (Neugasse 9).

Lange hatten die Katholiken einen Betsaal „in einer Stube der Witwe Weber“ (*).

1921/22 wurde dann eine Notkirche aus Barackenteilen gebaut. Diese wurde zwischenzeitlich mehrfach renoviert, und ist nun immer noch Heimstatt der Lautersheimer Katholiken.

Das Patronatsfest (Josefsfest) findet jährlich in Mai statt. In früheren Jahren feierlich mit Prozession und Blaskapelle; viele Häuser waren festlich geschmückt (*).

Die Kirche hat bis heute ihren schlichten Charakter bewahrt. Von außen lassen nur der kleine Dachreiter mit dem Kreuz und das einfache Kreuz über dem Eingang erahnen, dass es sich hier um ein Gotteshaus handelt.

Betritt man den Innenraum, so wird dieses Schlichte beibehalten.

Trotzdem, oder gerade deshalb, hat dieses Haus eine besondere Atmosphäre.

Unmittelbar nach dem I. Weltkrieg errichtet, in einer Zeit, als die Not in der Bevölkerung besonders groß war, ist sie ein starkes Zeugnis unseres Glaubens.

Zum Stream des Pontifikalamtes und der Feierlichkeiten zum 10jährigen Jubiläum der Kirche am 01 Mai 2022 geht es hier:
https://youtu.be/QvkEHBOLW6w

 

Quellen:

  • Wikipedia „Lautersheim“
  • „1225 Jahre Lautersheim“ Vortrag von Ortsbürgermeister Thomas Mattern im Rahmen der offiziellen Jubiläumsfeier am 13.4. 2013
  • „Ein Franke als Namensgeber“, Die Rheinpfalz 4.4.2013
  • „Von Erdklötzen und Pferde-Lastzügen“, Die Rheinpfalz 8.4.2013
  • „Aus der Geschichte der Familie Mann in Lautersheim in der Pfalz; Dr.Wulf Büermann, Mainz 2010
  • (*) Angaben von Herrn Josef Wessely, Lautersheim

 

Weiterführende Links:
 

Zum 100jährigen Jubiläum der Kirche

Lautersheim auf der Homepage der Verbandsgemeinde Göllheim

Lautersheim bei Wikipedia

Lautersheim bei GenWiki