Montag, 20. Juni 2022

Fronleichnam in Ottersheim

 

Aus einer mystischen Vision wurde ein Kirchenfest: Fronleichnam, das in diesem Jahr am 16. Juni begangen wurde, erinnert an die Gegenwart von Jesus Christus im geweihten Brot und im Wein.

Nach dem Gottesdienst führte die Fronleichnamsprozession auf einem neuen Prozessionsweg durch Ottersheim. Diesmal auf einer neuen Strecke. Dort machte sie Station an drei Altären. Zuvor machte Pfarrer Erhard Elsner im Gottesdienst darauf aufmerksam, dass wir existentiell aus dem leben, was wir uns nicht selbst geben können. Wir leben aus dem, was uns Jesus gibt. Dafür können wir dankbar sein.

Wir geraten immer wieder in Lebenssituationen, die uns unsere menschlichen Grenzen erkennen lassen, sagte Pfarrer Elsner in der Predigt. Selbst dann, wenn wir alles richtig gemacht haben, gibt es Grenzen und Hürden, die nur mit Gottes Segen und in der Kraft des Hl. Geistes überwunden werden können. Ein prägnantes Beispiel menschlicher Hilflosigkeit und Ohnmacht ist der gegenwärtige Krieg in der Ukraine.

Im Anschluss an die Prozession waren die Besucher eingeladen, auf dem Kirchenhof noch ein wenig zu verweilen. Wir wurden vom Gemeindeausschuss verwöhnt mit gegrillten Würstchen, Kuchen und Getränken.

Besonders froh waren wir, den Gottesdienst und die Prozession in der althergebrachter Weise feiern zu dürfen und zu erleben, dass die Bereitschaft zu helfen und Feste zu feiern nicht eingeschlafen ist.

Ein ganz herzliches Dankeschön an alle Helfer, an die Musiker der Kolpingfamilie, an den Gemeindeausschuss, vor allem auch an das Helferteam aus Immesheim und an alle, die zu diesem schönen Fest beigetragen haben.

Ihr

Pfr. Erhard Elsner