Samstag, 27. November 2021

2G- & 3G-Regel

Liebe Schwestern und Brüder!

Wir haben die Freiheiten der letzten Monate sehr genossen. Gottesdienst und Veranstaltungen durften mehr und mehr ohne Maskenpflicht und ohne Abstandsgebote durchgeführt werden.

Nun holt uns das Corona-Virus mit ganzer Wucht wieder ein und noch stärker als bisher.

Inzidenzzahlen jenseits der Höchstmarken der letzten eineinhalb Jahre lassen uns aufhorchen und die Impfdurchbrüche und Sterbefälle machen uns Angst.

Dass hier Staat, Kirche und alle Bürgerinnen und Bürger zu achtsamem, verantwortlichem Handeln aufgefordert sind, versteht sich von selbst.

Das Land Rheinland-Pfalz und unsere Diözese haben jeweils eine Verordnung erlassen, die uns vorgibt, wie zu handeln ist. Der Spielraum dabei liegt nur noch in der Entscheidung zwischen der 2G-Regel und der 3G-Regel.

Am Freitag, dem 26. November 2021 haben sich die Räte, so sie kurzfristig verfügbar waren, in einer Onlinekonferenz besprochen, wie wir in unserer Pfarrei damit umgehen möchten.

Wir sind angehalten mit größter Vorsicht vorzugehen – das gilt auch für alle Bediensteten des Bistums – aber wir wollen auch Ungeimpfte nicht ausschließen.

Daher haben die Räte folgendes beschlossen:

Wir folgen den Empfehlungen für die Vorabendgottesdienste des Samstags, den Gottesdiensten am Sonntag und an Feiertagen [z.B. Weihnachten] die 2G-Regel anzuwenden. Dabei gilt:

  • Alle müssen geimpft oder genesen sein.      
     
  • Ungeimpfte können daran NICHT teilnehmen.          
     
  • Wir dürfen den Impfstatus mit Einverständnis des jeweiligen Gottesdienstbesuchers nur für diesen internen Zweck notieren und aufzeichnen, so dass Sie nicht jedesmal das Zertifikat vorzeigen müssen.  
     
  • In diesen Gottesdiensten besteht KEIN Abstandsgebot.       
     
  • Jedoch haben wir beschlossen, dass wir auch bei der 2G-Regel auf das Tragen der Masken auch am Platz bestehen.

Wir folgen den Empfehlungen des Bischöflichen Ordinariates Gottesdienst anzubieten, die auch von Ungeimpften besucht werden können. Dabei gilt:

  • ALLE Gottesdienste in Ottersheim folgen ausschließlich der 3G-Regel, egal wann sie sind.         
     
  • ALLE Werktagsgottesdienste [außer Feiertage] folgen der 3G-Regel, egal wo sie sind.     
     
  • Ungeimpfte können daran teilnehmen, wenn sie einen Test von offizieller Stelle, der nicht älter als 24 Stunden ist, vorweisen können. [KEIN Selbsttest]       
     
  • In diesen Gottesdiensten bestehen Abstandsgebot UND Maskenpflicht am Platz.  
     
  • An diesen Gottesdiensten können nicht so viele Menschen teilnehmen, als unter der 2G-Regel, weil beim Abstandsgebot nur ein begrenztes Platzangebot besteht. Unserer Schätzung nach reicht der Platz aber auf jeden Fall aus, denn unter dem Abstandsgebot hat er auch ausgereicht. Zudem ist der Anteil der Nichtgeimpften unter den Gottesdienstbesuchern sehr gering. Aber auch sie wollen wir auf keinen Fall ausschließen. 
     
  • Die Hl. Messe Open-Air am Samstag, dem 25. Dezember 2021 um 18:00 Uhr im Gutshof Lautersheim folgt als Freiluftveranstaltung ebenfalls der 3G-Regel.     
     

Besonders zu beachten:

  • Anmeldepflicht besteht weiterhin.     
     
  • Da die Vorgaben auch das kirchliche Personal betreffen und Herr Pfr. Metzinger vollständig geimpft ist, wird Herr Pfarrer Metzinger einige Hl. Messen aus dem bestehenden Gottesdienstangebot zusätzlich übernehmen. Daher müssen an den Samstagvorabenden [04. / 11. / 18. Dezember] jeweils ein Gottesdienst um 17:30 Uhr beginnen, da Herr Pfr. Metzinger um 18:30 Uhr einen weiteren Vorabendgottesdienst übernimmt.    
     
  • Die Werktagsgottesdienste in Einselthum an den Montagabenden [06. / 13. / 20. / 27. Dezember] werden vorübergehend nach Ottersheim verlegt.      
     
  • Hl. Messen an den Feiertagen nach der 3G-Regel und somit für alle besuchbar sind:        

    Heilig Abend
    Ÿ
    24. 12. 21 Ÿ22:30 Uhr ŸOttersheim    

    1. Feiertag
    25. 12. 2110:00 Uhr ŸOttersheim        
    1. Feiertag
    25. 12. 21Ÿ18:00 Uhr ŸLautersheimer Gutshof Lautersheim   

    2. Feiertag
    Ÿ26. 12. 21Ÿ08:30 UhrOttersheim        

    Jahresabschluss
    Ÿ31. 12. 21Ÿ18:00 UhrŸOttersheim

Da wir davon ausgehen, dass im Dezember noch eine weitere Verordnung erlassen wird, planten wir nicht über den 31. Dezember 2021 hinaus.

Wir hätten uns gewünscht, dass die Corona-Pandemie endlich vorbei ist. Leider ist dies nicht der Fall und wir bitten Sie mit uns gemeinsam an einem Strang zu ziehen, damit wir all das überstehen können.

Nichtsdestotrotz wünschen wir Ihnen von Herzen eine segensreiche Advents- und Weihnachtszeit, Gottes Beistand und Segen, und ganz besonders viel Gesundheit,

Ihre Gemeindeausschüsse und Pfarreirat